17. Jahrgang – Heft 2018/I

Sebastian Bischoff: Guter Genosse, welscher Feind. Die SPD, die Internationale und die Personifizierung der „belgischen Gefahr“ im Ersten Weltkrieg

Vera Bianchi: Feminismus in proletarischer Praxis: Der „syndikalistische Frauenbund“ (1920 bis 1933) und die „Mujeres Libres“ (1936 bis 1939)

Selim Nadi: Die Französische Kommunistische Partei und ihre Haltung zu Sozialchauvinismus und Kolonialismus 1920 bis 1936

Sarah M. Schlachetzki: „Die Frage gehört hierher; aber nicht mehr die Antwort“ – Alexander Schwab, Wirtschaftsjournalist und Architekturkritiker in düsteren Zeiten

Andreas Fasel: Einbinden und trennen: Betriebliche Sozialpolitik in der Schweiz von 1937 bis in die 1960er-Jahre

Sarah Langwald: Kommunistenverfolgung und juristische Gegenwehr: die „Verteidigerkomiteebewegung“ und der „Hauptausschuss für Volksbefragung“

Sigrun Lehnert: Arbeit, Freizeit und Streik in der Kino-Wochenschau West- und Ostdeutschlands von den 1950er- bis Mitte 1960er-Jahre

Berichte

Robert Schmieder: „Welten der Arbeit auf den Kopf gestellt – Revolutionen und Arbeitsbeziehungen in globalhistorischer Perspektive“. 53. ITH-Konferenz in Linz

Anja Kruke: Digitale (Alb-)Träume? 48. IALHI-Konferenz in Gent/Belgien

Kay Schweigmann-Greve: „Liberation here and now“. 50. Konferenz der Society for Socialist Studies vom 30. Mai bis zum 2. Juni 2017 in Toronto

Oliver Gaida: Symposium „Das Reichsarbeitsministerium im Nationalsozialismus. Verwaltung – Politik – Verbrechen“ in Berlin

Yves Müller: „Nur wer arbeitet, soll auch essen.“ Zur Kultur- und Sozialgeschichte der Arbeitslosigkeit. 4. Nachwuchssymposium des AK Kritische Geschichte in Bamberg

Buchbesprechungen

Andreas Fisahn: Die Saat des Kadmos. Staat, Demokratie und Kapitalismus (Holger Czitrich-Stahl)

Andreas Eckert (Hrsg.): Global Histories of Work (Philipp Reick)

Axel Weipert u. a. (Hrsg.): „Maschine zur Brutalisierung der Welt“? Der Erste Weltkrieg – Deutungen und Haltungen 1914 bis heute (Jörn Wegner)

Mark Jones: Am Anfang war Gewalt. Die deutsche Revolution 1918/19 und der Beginn der Weimarer Republik (Axel Weipert)

Peter Autengruber/Manfred Mugrauer (Hrsg.): Oktoberstreik. Die Realität hinter den Legenden über die Streikbewegung im Herbst 1950. Sanktionen gegen Beteiligte und ihre Rücknahme (Simon Loidl)

Dieter Reinisch: Die Frauen der IRA. Cumann na mBan und der Nordirlandkonflikt 1968–1986 (Christian Sprenger)

Boris Barth: Die IG Metall zwischen Wiedervereinigung und Finanzmarktkrise. Ausgewählte Ereignisse der jüngeren Gewerkschaftsgeschichte (Ralf Hoffrogge)

IG Metall Bezirk Bayern (Hrsg.): Vom Wiederaufbau zur Arbeit 4.0 – IG Metall Bayern: 70 Jahre Fortschritt durch Tarifpolitik (Ralf Hoffrogge)

Michael Schäfer: Eine andere Industrialisierung. Die Transformation der sächsischen Textilexportgewerbe 1790–1890 (Dietrich Ebeling)

Siegfried Prokop: „Die DDR hat’s nie gegeben“. Studien zur Geschichte der DDR 1945 bis 1990 (Heinz Niemann)

Jörg Roesler: Aufholen, ohne einzuholen! Ostdeutschlands rastloser Wettlauf 1965–2015. Ein ökonomischer Abriss (Ulrich Busch)

Uta Bretschneider: „Vom Ich zum Wir?“ Flüchtlinge und Vertriebene als Neubauern in der LPG (Evemarie Badstübner)

Sebastian Müller: Der Anbruch des Neoliberalismus. Westdeutschlands wirtschaftspolitischer Wandel in den 1970er-Jahren (Kai Krüger)

Hans-Ulrich Thamer/Barbara Schäche (Hrsg.): Alltag in Berlin – Das 20. Jahrhundert (Ralf Hoffrogge)

Detlef Lehnert (Hrsg.): SPD und Parlamentarismus. Entwicklungslinien und Problemfelder 1871–1990 (Uli Schöler)

Max Bloch (Hrsg.): Albert Südekum. Genosse, Bürger, Patriarch. Briefe an seine Familie 1909–1932 (Holger Czitrich-Stahl)

Ernst-Albert Seils: Hugo Haase. Ein jüdischer Sozialdemokrat im deutschen Kaiserreich. Sein Kampf für Frieden und soziale Gerechtigkeit (Uli Schöler)

Thilo Scholle: Paul Levi. Linkssozialist – Rechtsanwalt – Reichstagsmitglied (Holger Czitrich-Stahl)

Mario Keßler: Alfred Meusel. Soziologe und Historiker zwischen Bürgertum und Marxismus (1896–1960) (Jürgen Hofmann)

Jože Pirjevec: Tito. Die Biografie (Ratimir Britvec)

Hans-Peter de Lorent: Max Traeger. Biografie des ersten Vorsitzenden der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (1887 – 1960) (Willy Buschak)
Inhalt

Share Button
Hefte