David Bebnowski: Zum Schwerpunkt “Zauber der Theorie. Ideengeschichte der Neuen Linken in Westdeutschland”

In das Jahr 2018 fallen viele Jahrestage, die für die Geschichte linker Politik von großer Bedeutung sind. Eine Chronologie könnte mit Karl Marx’ Geburt vor 200 Jahren beginnen, sich über die Revolution der 1848er und das von Marx und Engels verfasste kommunistische Manifest dem 20. Jahrhundert annähern, ehe im Herbst dieses Jahres der 100. Jahrestag der deutschen Novemberrevolution ansteht. Betrachtet man nur die zurückliegende Spanne von 100 Jahren zwischen dem Beginn des globalen Revolutionszyklus 1917/18 und heute, fällt in ihre Mitte die Chiffre 1968. Tatsächlich liegen die Aufbrüche der damals jungen Linken in diesem Jahr bereits 50 Jahre zurück. Abgeschlossen scheinen sie allerdings immer noch nicht zu sein. Die beträchtlichen Affekte, die das Erbe von „68“ heute wieder mobilisiert, wären sonst nicht zu erklären…

Den ganzen Beitrag als PDF: Zauber der Theorie – Einleitung

Share Button
Artikel im Volltext