Wissenschaftlicher Beirat

Die Mitglieder des Wissenschaftlichen Beirats beraten die Redaktion. Sie geben Impulse für die inhaltliche Gestaltung der Zeitschrift, empfehlen Beiträge und Themen und wirken darüber hinaus in unserem Begutachtungsverfahren bei der wissenschaftlichen Qualitätssicherung mit. Im Beirat sind Historikerinnen und Historiker deutscher und internationaler Universitäten vertreten, darüber hinaus Mitglieder aus den Sozialwissenschaften, um die ganze Bandbreite wissenschaftlicher Forschung zu den Themen Arbeit & Arbeiterbewegung abzubilden.

Dem Beirat gehören an:

Prof. Dr. Stefan Berger, Institut für soziale Bewegungen der Ruhr-Universität-Bochum, Vorstandsvorsitzender Stiftung Geschichte des Ruhrgebiets, Honorary Professor Cardiff University
Forschungsschwerpunkte:
europäische Zeitgeschichte, v. a. Großbritannien und Deutschland; Vergleichende Arbeiter- und Arbeiterbewegungsgeschichte; Nationalismusforschung; Historiographiegeschichte; Erinnerungsgeschichte; Geschichte schwerindustrieller Ballungsräume; Deindustrialisierung und Industrial Heritage

Prof. Dr. Michael Buckmiller, Leibniz-Universität Hannover
Forschungsschwerpunkte:
marxistische Theorie, Herausgabe der Schriften von Karl Korsch und Wolfgang Abendroth

Prof. Dr. em. Frank Deppe, Universität Marburg
Forschungsschwerpunkte:
politische Theorie und internationale politische Ökonomie; deutsche und  internationale Arbeiterbewegung; politische Gewerkschaftssoziologie; europäische Integration

Prof. Dr. Jürgen Hofmann, Leibniz-Sozietät der Wissenschaften zu Berlin, Vorstandsmitglied der ITH, Wien
Forschungsschwerpunkte:
Geschichte Preußens; Geschichte der Arbeiterbewegung; DDR- und SED-Geschichte; Regionalgeschichte Berlins

Assistant Professor Frank Jacob, Queensborough College, New York
Forschungsschwerpunkte:
Welt- und Globalgeschichte unter besonderer Berücksichtigung Japans und Ostasiens; Kulturgeschichte der Gewalt und des Krieges (v. a. Russisch-Japanischer Krieg/I. Weltkrieg); Geheimgesellschaften; Hrsg. des Kurt-Eisner-Nachlasses

Prof. Dr. Mario Keßler, Zentrum für Zeithistorische Forschung, Potsdam / Visiting Professor, Yeshiva University, New York
Forschungsschwerpunkte:
Arbeiterbewegung; Zionismus und Sozialismus; Antisemitismus; historische Kommunismusforschung

Prof. Dr. Andrea Komlosy, Institut für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte,  Universität Wien
Forschungsschwerpunkte:
Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Habsburgermonarchie und ihrer Nachfolgestaaten, 18. – 20. Jahrhundert; Grenze, Migration und ungleiche Entwicklung regional, national, global; Industriegeschichte, Arbeitswelt und Musealisierung; Globalgeschichte: Curriculumentwicklung, Theorien und Methoden

Dr. Anja Kruke, Archiv der sozialen Demokratie der Friedrich-Ebert-Stiftung, Bonn Forschungsschwerpunkte:
Geschichte der Arbeiter*innenbewegung; Neue Politikgeschichte; Kommunikations- und Mediengeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts; Wissenschaftsgeschichte

Dr. Norman LaPorte, Reader, University of South Wales, Treforest
Forschungsschwerpunkte:
historische Kommunismusforschung (insb. Deutschland.); Beziehungen zwischen Großbritannien und der DDR; Kalter Krieg

Gastprofessorin Dr. Christiane Leidinger, Hochschule Düsseldorf/Berlin
Forschungsschwerpunkte:
Alte und Neue soziale Bewegungen; Protest; historische Biografik, Geschlechterforschung und Intersektionalität; (Anti-)Diskriminierung und Empowerment.

Prof. Dr. Dr. h.c. Marcel van der Linden, International Institute of Social History, Amsterdam
Forschungsschwerpunkte:
Global Labour History: transnationale und Globalgeschichte der Arbeit und der Arbeiterbewegung; Kritik und Weiterentwicklung marxistischer Theorie

Prof. Dr. Oliver Nachtwey, Universität Basel
Forschungsschwerpunkte:
Sozialstrukturanalyse; Arbeit und Gewerkschaften; soziale Konflikte und sozialer Protest; politische Theorie; Autoritarismus

Dr. Gisela Notz, Berlin
Forschungsschwerpunkte:
Sozial- und Zeitgeschichte; Geschicht der Arbeiterbewegung und der Frauenbewegungen;
Alternative Ökonomie; Arbeitsmarkt-, Familien- und Sozialpolitik

Dr. Dr. Karl Heinz Roth, Stiftung für Sozialgeschichte des 20. Jahrhunderts, Bremen
Forschungsschwerpunkte:
Globale Arbeits- und Wirtschaftsgeschichte; Kritik der politischen Ökonomie (Arbeit, Natur und Kapital); Geschichte der NS-Diktatur und des NS-beherrschten Europa

PD Dr. Elke Scherstjanoi, Institut für Zeitgeschichte München-Berlin und Technische Universität Chemnitz
Forschungsschwerpunkte:
Geschichte der DDR und der Sowjetunion sowie der deutsch-sowjetischen Nachkriegsbeziehungen, DDR-Agrarpolitik, DDR-Kulturpolitik

Prof. Dr. Reiner Tosstorff, Gutenberg-Universität Mainz
Forschungsschwerpunkte:
internationale Arbeiterbewegung; Gewerkschaften; Kommunismus; Sozialgeschichte und Nationalitätenproblematik Spaniens im 19. und 20. Jahrhundert

University Professor Susan Zimmermann, Central European University, Budapest
Forschungsschwerpunkte:
transnationale Geschichte von Arbeits- und Sozialpolitik; Geschichte von Frauen in sozialen Bewegungen und deren Organisationen; Internationalismen und globale Ungleichheit; ungarische Sozial- und Politikgeschichte

Share Button